Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Informationen zu

verschiedenen Methoden und Herangehensweisen meiner Arbeit

 

Gestalttherapie

Die Gestalttherapie ist eine kreative Form der Begleitung von Menschen. In der gemeinsamen Arbeit entsteht ein Raum in dem der Mensch sich selbst (z.B. Körperreaktionen, Gedanken und Phantasien im Kopf....) deutlicher wahrnehmen und sich durch die fachgerechte Begleitung selbst auf die Spur kommen kann. Das bedeutet, dass der Therapeut sich nicht vom Klient abhebt sondern gemeinsam auf Augenhöhe gearbeitet wird.

Die GT hat ihren Ursprung in der Wahrnehmungspsychologie. Gründer der Gestalttherapie sind Fritz und  Lore Pearls in Zusammenarbeit mit Paul Goodman.

 

das innere Kind

Die Arbeit mit dem inneren Kind ist eine der tiefgreifendsten Möglichkeiten in liebevollen Kontakt mit sich selbst zu kommen und die eigenen Selbstheilungskräfte im seelischen und psychosomatischen Bereich zu aktivieren. Sie ermöglicht einen tiefgreifenden Prozess der Wandlung alter Überzeugungen und Glaubenssätzen.

 

Biographiearbeit

Die Arbeit mit und an der eigenen Biographie dient dazu ein Bewusstsein über die gelebte und erfahrene Lebenszeit zu bekommen und sie hilft uns im Prozess die eigenen Handlungsweisen besser zu verstehen.

 

systhemische Herangehensweisen

Die systemischen Methoden sind eine wunderbare Bereicherung meiner Arbeit gerade auch im Coachingbereich,  können aber oftmals auch in Therapie und Beratung von großer Hilfe sein und einen herrlichen Humor in manche Thematiken einfließen lassen

 

Arbeit mit den Ahnenlinien

Mit Hilfe dieser Arbeit ist es möglich eigene Verhaltensweisen (körperliche und seelische) zu lösen.

Wenn im therapeutischen Prozess deutlich wird, dass die Ursache der Phänomene nicht im jetzigen Leben zu finden sind, sondern über vielleicht mehrere Generationen zurück ihre Entstehung hatten und bis heute von Eltern zu Kind unbewusst weitergegeben wurden, kann die Arbeit mit den Ahnenlinien alte Verstrickungen/Verklebungen in Körper Geist und Seele lösen.

 

Atem-, Stimm- und Körperarbeit

Die Wahrnehmung der körpereigenen Phänomene wie Atem- und Stimmveränderungen, sowie kleinste Körperreaktionen sind eine wunderbare Möglichkeit sich selbst im Prozess auf die Spur zu kommen. Unser Körper zeigt uns den Weg  ;-)

 

Naturpädagogik und therapeutische Arbeit in und mit der Natur

Die Natur, der Wald, sind Orte die sich heilsam auf unseren Körper und unsere Psyche auswirken. Es ist es nun wissenschaftlich erwiesen, dass die  Pflanzen im Wald miteinander kommunizieren und Auswirkungen auf unser menschliches System haben. Sie teilen sich untereinander mit, wie sich die Lebensbedingungen in ihrem Umfeld verändern, abei senden sie sogenannte Botenstoffe (Terpene) aus, die sich positiv auf uns Menschen auswirken. Diese Energie ist immens hilfreich für die begleitende Arbeit mit Menschen.

Die Natur kann Spiegel für unsere Befindlichkeit sein. Sie hilft z.B.: aus der Anspannung in die Entspannung zu finden, oder auch aus der depressiven Lethargie wieder in die Freude und ins Tun zu finden.

Kinder erleben diesen natürlichen Freiraum deutlich als Explorarionsgebiet.

 

ganzheitliches Arbeiten

Ganzheitliches Arbeiten beinhaltet die Lehren aus Beratung,Therapie und Coaching mit vielfältig unterstützenden Methoden aus verschiedenen indigenen Kulturen zu verbinden.

 

Verwendung Indigener Methoden

Das alte Wissen der Naturvölker in Nord- und Südamerika bereichert meine therapeutische Arbeit um ein Vielfaches an  Methoden und sogenannten ‚Werkzeugen’.  Sie ermöglicht in vielen Momenten einen entlastenden und für den Klienten manchmal erstaunlich leichten Lösungsweg. Systhemische Aufstellungen in Kombination mit der schamanischer Tradition wird im therapeutischen Prozess als äußerst bereichernd empfunden.

Energetisches Arbeiten aus der ‚Andinen Tradition’ (Peru)  ermöglicht eine Harmonisierung des Energiekörpers. Sie stärkt das Energiefeld des Klienten über die Verbindungn zu den Elementen (Wasser, Erde, Licht, Luft) aus denen im Grunde auch wir bestehen.

 

Kreative Methoden

Das kreative Tun ist ein wichtiger Baustein und kraftvolles Instrument im persönlichen Prozess. Spontanes Sichtbarmachen des gerade Besprochenen hilft dabei aus dem eigenen Prozess heraustreten zu können und mit ‚anderen’ Augen auf die eigene Geschichte zu schauen. Dieser Perspektivwechsel macht es oftmals leichter eigene Lösungen zu finden und mit liebevollem Humor auf gelebte Verstrickungen zu schauen.